-0 °C
07:11 Uhr
16:11 Uhr

Wandern, Italien: Von Innichen nach Sexten

Streckeninformationen

Tour-Character:

Halbtagswanderung: viel Aussicht, wenig Anstrengung.

Ausgangspunkt/Start: Innichen (1174m) an der Mündung des Sextner Tals.

Tourenbeschreibung: Man könnte diese Wanderung ins Sextner Tal mit einem „Amuse-Gueule“ vergleichen, einem Appetithäppchen, das Vorfreude auf das große Menü weckt. Denn so ähnlich verhält es sich mit dem Weg von Innichen nach Sexten: Nach längerem „Anlauf“ kommen sie alle ins Blickfeld, die großen Dolomitengipfel um das Innerfeldtal und die Zacken der berühmten „Sextner Sonnenuhr“. Da bleibt viel Zeit zum Schauen – und Träumen: einmal am Führerseil die Dreischusterspitze (3145m) oder den Zwölfer (3094m) besteigen, auf den be rühmten (Alpini-) Bändern durch die Steil flanken des Elfermassivs wandern, oder am sichernden Drahtseil zur Rotwand (2965m) hinaufkraxeln…Die Wanderung beginnt in Innichen (1174m), und da stehen ja auch ein paar steinerne Tür me: die der Pfarrkirche und des berühmten Klosters. Man verlässt das Städtchen durch die Freisinger Straße und folgt dem breiten „Burgweg“, der ganz allmählich an dem bewaldeten Bergrücken zwischen dem Drau- und dem Sextner Tal ansteigt. Aussicht gibt's vorerst wenig; nur gelegentlich zeigen sich ein paar Innerfelder Kulissenberge: grauer Dolomit über Waldgrün. An der Verzweigung hinter der Hochraste (1404m) hält man sich links (Hinweis „Helm“) und folgt dem nun stärker steigenden Fahrweg in ein paar Schleifen bergan. Bei der signalisierten Abzweigung (Markierung 4 d) rechts zur Waldkapelle (1530m) und leicht abwärts ins Rodungs- und Siedlungsgebiet von Außerberg. Nun mit viel Aussicht auf Dolomitgipfel rundums Fischleintal zum Hof Ladstätter (1449m) und hinunter nach Sexten (1316m).

Autor:

Mehr zu dieser Destination

Touren in der Nähe

Empfohlene Locations

Empfohlene Karten und Bücher