4 °C
07:11 Uhr
16:11 Uhr

Wandern, Politischer Bezirk Bludenz, Österreich: Stuttgarter Hütte

Streckeninformationen

Kurzbeschreibung:

Lech in Politischer Bezirk Bludenz

Tour-Character:

Mittelschwere Bergwanderung auf gut markierten Wegen. Schneereste bei der Rauhekopfscharte bis in den Frühsommer möglich. Hüttenabstieg anfangs steil und steinig, zuletzt auf Alpsträßchen ins Tal. Schöne Alpenflora, Murmeltierkolonien.

Ausgangspunkt/Start: Lech (Bushaltestelle bei der Talstation der Rüfikopfbahn und im Sommer kostenloses Parken in der Angergarage nahe der Kirche) 1.444m/ Bergstation 2.350m.

Tourenbeschreibung: Mit der Rüfikopfbahn schweben wir bequem 900 Höhenmeter hinauf, wobei der Blick auf die alte Walsersiedlung Lech und ihre umliegenden Berge immer großartiger wird. Bei der Bergstation angekommen orientieren wir uns an dem Wegweiser zur Stuttgarter Hütte. Zunächst führt ein breiter Weg leicht bergab und bei der ersten Abzweigung nach links zum Monzabonjoch mit Blick auf den gleichnamigen See. Vom Joch geht es in Serpentinen ziemlich steil hinunter in ein weites Hochtal, wo sich der Weg teilt. Wir halten uns rechts und bummeln nahezu eben gemütlich über die grünen Böden des Ochsengümple zum Bockbachsattel.Hier stoßen wir auf den Friedrich-Mayer-Weg, der nach rechts hinauf zur Rauhekopfscharte an der Grenze zu Tirol führt. Richtung Süden beeindrucken besonders die imposanten Felsgestalten von Roggspitze und Valluga. Von der Scharte geht es kurz bergab, bevor man ohne weiteren Höhenverlust über blumige Grashänge zur Stuttgarter Hütte am Krabachjoch hinüber wandert. Bei dem gemütlichen Stützpunkt treffen sich Wanderer auf dem Weg von oder zur Ulmer Hütte am Arlberg oder zu weiteren Alpenvereinshütten in den Lechtaler Alpen. Gerne verweilt man auf der aussichtsreichen Hüttenterrasse. Zum Genießen bleibt genügend Zeit, denn der Abstieg benötigt weniger als zwei Stunden.Die erste Etappe des Abstiegs ist steil und steinig. Der gut markierte Pfad leitet Wildbäche querend bergab ins blumenreiche Pazüeltal. Wie schon auf dem gesamten Weg zur Stuttgarter Hütte fühlen sich viele Murmeltiere auch in diesem stillen Hochtal sichtlich wohl. Bei der Trittalpe mündet der Bergpfad in ein Alpsträßchen, das sich zwischendurch auf einem Fußweg abkürzen lässt, und den Wanderer sicher nach Zürs bringt. Von hier fährt uns der Landbus zurück nach Lech.

Autor:

Mehr zu dieser Destination

Touren in der Nähe

Empfohlene Locations

Empfohlene Karten und Bücher