Höhenprofil

Hoehenprofil

Tourenbeschreibung

Vom idyllisch industriefrei am Harzsüdrand gelegenen Luftkurort Neustadt führt diese Wald- und Aussichtswanderung zur m...

Ganzen Text

Vom idyllisch industriefrei am Harzsüdrand gelegenen Luftkurort Neustadt führt diese Wald- und Aussichtswanderung zur mächtigen Ruine Hohnstein und zur Nordhäuser Trinkwassertalsperre mit ihrer im Jahr 1904 erbauten „Jugendstil“-Mauer. Ausgangspunkt ist das Rathaus mit dem eichenen Roland (1730) im kleinen historischen Ortszentrum von Neustadt mit seinenFachwerk ensembles, dem mittelalterlichen Alten Tor (1412), der Georgskirche (1679ff.) und zahlreichen Einkehrmöglichkeiten. Der 1373 als„Nowenstat“ urkundlich erstmals erwähnte Ort erhielt 1485 Stadtrechte.Ein Großbrand 1678 vernichtete die Urkunden mit den Stadtrechten. Ab Ende des 19. Jh. avancierte Neustadt zu einem gut besuchten Erholungsort.Der Lönspark, durch den die Tour zuletzt führt, erinnert daran, dass sich auch der Heidedichter auf den von Mischwald bestandenen Bergkuppen im heilsamen Reizklima des heutigen Landschaftsschutzgebiets „Südharz“ wohl fühlte. Obwohl gut besucht und einladend, weist der Ort nicht die massentouristischen Merkmale der weiter westlich am Harzsüdrand gelegenen Kurorte auf und kann durchaus als Geheimtipp für Ruhesuchendegelten.Vom Zentrum leitet die Mark. „blau-x“ des Hauptwanderwegs Zittau – Wernigerode durch die Burgstraße bergwärts zu einem Park, wendet sich hier rechts und erreicht den Gondelteich zu Füßen des Burgbergs. Wenig oberhalb (am Weg ein 1870 gepflanzter Mammutbaum) beginnt der steile Aufstieg zur Burgruine Hohnstein. Nach diesem Abstecher zurück amHauptwanderweg Zittau – Wernigerode, folgen wir der Mark. „blau-x“ durch den Wald zur Frauenruhwiese Gretchensruh und über den Graseberg zur Kreuzung mit der Alten Poststraße und zur Nordhäuser Talsperre. Am oberen Ende dieses zwischen die bewaldeten Berghänge eingebetteten Trinkwasserstausees verlassen wir den Hauptwanderweg, wechseln ansandere Ufer und wandern talwärts, bis der mit „rot-x“ markierte Himmelstiegkreuzt. Ihm folgen wir rechts hi nauf durch die Wälder zur kleinen Ruine Heinrichsburg. Von dort erfolgt der steile Abstieg zum Lönspark und nach Neustadt.

Kommentare zur Tour

comments powered by Disqus

Daten

Aufstieg

225 hm

Abstieg

225 hm

Strecke

11.91 km

Schwierigkeit

leicht

Produkte

Wettervorhersage

Heute
5° - 9°
klarer Himmel
Morgen
6° - 11°
überwiegend bewölkt
Übermorgen
4° - 12°
überwiegend bewölkt
in 3 Tagen
2° - 10°
überwiegend bewölkt
in 4 Tagen
2° - 10°
klarer Himmel
in 5 Tagen
8° - 13°
leichter Regen

Empfohlene Locations

Empfohlene Produkte

...

Helinox Passport TL Trekkingstock

Ultraleichter, kompakter Trekkingstock mit Fixlänge
Details
KOMPASS weiterempfehlen








Submit