0,6 °C
07:11 Uhr
16:11 Uhr

Bergtour, Politischer Bezirk Reutte, Österreich: Pitzenegg

Streckeninformationen

Kurzbeschreibung:

Bichlbach in Politischer Bezirk Reutte

Tour-Character:

Insgesamt ist die Wanderung zwar nicht schwierig, doch am steilen

Gipfelanstieg gibt es eine Stelle, die relativ anspruchsvoll und ausgesetzt ist (I).

Ausgangspunkt/Start: Lähn, 1112m.

Tourenbeschreibung: Der lange Kamm zwischen Kohlbergspitze und Daniel ist der südlichste Teil der Ammergauer Alpen und bildet gleichzeitig die Nordgrenze des Zwischentorentals. Und dieser Bergrücken wartet mit einer Fülle geschätzter Wandergipfel auf. Der beliebteste davon ist ohne Zweifel der Daniel. Da die Überschreitung des langen Kamms zwar grundsätzlich möglich wäre, aber ohne Biwak kaum zu schaffen ist, werden hier Einzelziele vorgestellt.Und so eines ist das Pitzenegg, das nach dem unbedeutenden Kesseljoch der niedrigste Gipfel in diesem Bereich ist. Der Berg wird nur wenig besucht. Deshalb geht es auf der Wanderung recht still zu. Vom Bahnhof in Lähn folgt man einem Fahrweg gering ansteigend gegen Nordwesten über Wiesenhänge, hält sich bei der Verzweigung rechts und geht zunächst auf der beschilderten Route Richtung Plattberg und Daniel. Auf der Höhe von ca. 1200m dreht diese Route rechts in den Wald hinein ab.Dort muss man links in das Wiestal abzweigen. Zunächst ist das Weglein schwer zu finden, doch zeigen sich schon bald Markierungszeichen, die neben dem Talbach gegen Norden durch das Wiestal ansteigen. Die erste Wegabzweigung auf der linken Seite, bei etwa 1450m ignorieren wir. Erst auf der Höhe von ca. 1530m schwenkt die Route nach links (Westen) ab und führt aus dem Bachgraben heraus ins Krummholz. Oberhalb des Latschengürtels stößt sie auf einen Weidehang.Auf seiner rechten Seite geht es nun ziemlich steil und ohne Weg – aber markiert – gegen Nordwesten ins obere Wiestal hinauf. Weit oberhalb der kleinen Wieshütte schwenkt man dann rechts ab und plagt sich durch den steilen Sonnenhang gegen Norden zum Wiesjoch hinauf. Im Joch muss man sich links halten und über den Wiesengrat steil nach Nordwesten weiter. Ein Felshindernis umgehen wir rechts und kraxeln ein paar Meter ausgesetzt, aber nicht schwierig (I) wieder zur Grathöhe hinauf.Neben einem Felsriegel leiten die Markierungen über eine stark ansteigende Flanke zum Gipfelrücken. Auf ihm geht es das letzte Stück recht gemütlich zum Pitzenegg hinüber. Vom Gipfel nur kurz über den Rücken nach Osten zurück. Dann rechts abdrehen, um über den steilen Wiesenrücken nach Süden abzusteigen, bis dieser nach links in das Wiestal verlassen werden kann. Dort wird die Aufstiegsroute erreicht, der man bis Lähn folgt.

Autor:

Mehr zu dieser Destination

Touren in der Nähe

Empfohlene Locations

Empfohlene Karten und Bücher