26,8 °C
05:05 Uhr
18:05 Uhr

Wandern, GeoPC_CH, Schweiz: Die Steinbachklamm

7,91 km 102 m 216 m leicht GPX
Tour speichern

Kurzbeschreibung:

Aeschlen bei Oberdiessbach in GeoPC_CH

Tour-Character:

Rundweg auf Waldsteigen bergab, kurz auf Asphalt durch die Ortschaft Schaufel. Der Steig durch die Klamm führt über Brücken bergan. Dann meist auf Asphaltstraßen wieder hinunter Richtung Maria Taferl zu. Zuletzt über Wiesen zum Ausgangspunkt.

Ausgangspunkt/Start: Allgemeiner Wander-Startplatz am Ortseingang von Maria Taferl (443m); Parkplatz in der Nähe.

Tourenbeschreibung: Diese Klamm-Wanderung ist auch in der heißen Jahreszeit angenehm. Der Steinbach kühlt, die üppige Vegetation zeigt sich stets frisch. Das Gestein besteht aus Granit und Gneiß; im Laufe der Jahrtausende entstanden hier interessante Felsgebilde. Hin und wieder springen Rehe durch den Wald. Einzelne Ruhebänke machen die Wanderung gemütlich. Von Hilmanger und den Orten Ober- und Untererla genießen wir schöne Ausblicke zur Basilika und bis nach Melk an der Donau. Der Wegverlauf: Vom Ausgangspunkt wandern wir auf der Hauptstraße der Basilika entgegen. An der Ecke beim Gashof Goldener Löwe zweigen wir rechts ab und gehen die Verkehrsstraße, die von Marbach heraufführt, entlang hinunter zum Korneuburger Kreuz. Dort zweigen wir rechts auf eine Wiese ab und folgen nach ca. 50m links dem Steig durch einen Eichenwald in Serpentinen steil hinunter, an markanten Granitblöcken vorbei zum Marbach, den wir bei den Fischteichen überqueren. Danach führt ein Weg am Rande einer Fichtendickung hinauf nach Schaufel. Ein Blick zurück zu den Türmen der Basilika, dann durchqueren wir den Ort. Noch einmal ein kurzes Stück auf der Marbacher Straße und dann rechts zur Winkler Mühle. Vor dem Betriebsgelände führt an einer Mauer rechts ein schmaler Steig hinauf und wir erreichen den Ausgangspunkt in die Steinbachklamm (300m). Wir überqueren den Steinbach auf der ersten Brücke, dem „Hasensteg“ und beginnen den Aufstieg. Es folgen vier weitere Stege, den bei der „Schwarzlucken“ überqueren wir nicht, (hier könnten wir die Tour abbrechen und auf kurzem Weg wieder nach Maria Taferl zurückkehren). Nach rund 1:15 Stunden erreichen wir den höchsten Punkt der Klamm, wo wir uns in ein „Gipfelbuch“ eintragen. Nach kurzer Zeit überqueren wir noch einmal den Steinbach auf dem „Rehsteg“ und erreichen einen geschotterten Güterweg, der hinauf nach Hilmanger führt. An einem Hochstand finden wir ausführliche Wegweiser, wir wenden uns halbrechts hinauf und erreichen bei den ersten Häusern den Mostbauern Stieger, den Selbstvermarkterhof. Nachdem wir die Hausglocke bedienen öffnet uns Frau Edeltraud Stieger die Tür und bietet in ihrem Verkostungsstüberl frischen Apfelsaft, Most, Edelbrände und andere hofeigene Erzeugnisse an. Nachdem wir auch die vielen Medaillen für ihre preisgekrönten Erzeugnisse bewundert und eine Flasche vom „Kaiserholz-Birnenbrand“ erworben haben, wenden wir uns dem weiteren Weg zum Gastaus Greßl zu, der nur 30m neben dem Rundweg liegt. Hier erreichen wir den höchsten Punkt des Rundweges (540m). Ein kleiner Imbiss, bevor wir den Weg hinunter nach Ober- und Untererla in Angriff nehmen. Hier öffnet sich die Landschaft und wir haben einen wunderbaren Panoramablick bis ins Alpenvorland. Durch Obererla geht’s auf Asphalt hinunter, an der Kreuzung nach rechts und dann gleich wieder links. Wir erreichen eine kleine Kapelle, die „Richtstatt“ und genießen den Ausblick nach Melk, dann gehen wir weiter, bald wieder auf einem Waldweg und haben auf der nachfolgenden Wiese den Bilderbuchblick nach Maria Taferl. In Untererla an einem Stadel teilen sich die Wege: Einer führt nach Marbach, wir zweigen aber nach links ab und streben Maria Taferl zu. Ein „Insiderweg“ führt – unmarkiert – durch das so genannte „Himmelreich“ hinunter über einen Wiesenpfad zum Marbach. Diesem aufwärts folgend treffen wir dann wieder auf den Original-Rundweg. Wir wenden uns nach rechts und gehen über die Wiese, den alten Wallfahrerweg hinauf nach Maria Taferl zum Ausgangspunkt unserer Rundwanderung.

Autor:

Empfohlene Produkte

...

Helinox Passport TL Trekkingstock

Ultraleichter, kompakter Trekkingstock mit Fixlänge
Details

Fotos

Melkover the fogSommerwie gut dass hier kein Zug mehr fährt ....FrühlingsgewitterspringtimeMorgensonnePöchlarnGartenpavilonKleinpöchlarnPanorama Pöchlarn mit Ötscher  wild water I
Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen
KOMPASS weiterempfehlen








Submit