Höhenprofil

Hoehenprofil

Tourenbeschreibung

Die Wanderung führt zum Zellsee mit seinen schilfreichen Ufern, wo viele Vögel brüten, die sich mit einem Fernglas beob...

Ganzen Text

Die Wanderung führt zum Zellsee mit seinen schilfreichen Ufern, wo viele Vögel brüten, die sich mit einem Fernglas beobachten lassen. Ein weiterer Höhepunkt ist der größte mitteleuropäische Eibenwald bei Paterzell. Vorsicht, die Bäume enthalten den Giftstoff Taxin! Die moorigen Wiesen bei Lichtenau ergänzen das recht abwechslungsreiche Landschaftsbild. Vom Parkplatz bei Zellsee gehen wir auf der Straße nach St. Leonhard noch ein paar Meter weiter und nehmen dann links einen unmarkierten Feldweg, derrechts von einem Bauernhof geradeaus durch Wiesen führt und die Ausläufer des Zellsees streift.Wir erreichen einen Wald, halten uns dort zunächst leicht rechts und bleiben immer auf unserem Feldweg (d.h. geradeaus). Er ist später als Eibenlehrpfad markiert und führt auch an schönen Exemplaren dieses seltenen Nadelbaumes vorbei bis zum Waldrand. Dort nehmen wir links einen Feldweg, der mit Blick auf die Berge über Wiesen zur Moosmühle führt, wo wir links dem Teersträßchen folgen.Kurz darauf können wir links auf einem Pfad einen Abstecher am Westufer des Zellsees zum Vogelschutzgebiet machen (0,25 Std. hin und zurück). An dem prächtigen Moorsee mit seinem Schilfgürtel sind mit Hilfe einesFernglases viele Vögel zu beobachten.Verlassen Sie aber nicht den Weg! Das Fahrsträßchen führt hingegen an der Verlandungszone des Südufers entlang, quert einen Bach und steigt dann sachte bergauf. Am zweiten Feldweg links biegen wir vor einem Wäldchen ab und folgen dem schnurgeraden Weg über moorige Wiesen mit vielen Birken und durch ein kleines Wäldchen bis zur Hauptstraße nach Weilheim.Hier kurz links und beim nächsten Teersträßchen rechts, gehen wir meist eben zwischen einzelnen Häusern der Streusiedlung Lichtenau und Baumgruppen über Wiesen bis zu einer Kreuzung, wo wir links abbiegen.Wie bisher über Wiesen an der Erdefunkstelle (rechts) vorbei und mit Blick auf die Berge (links) setzen wir unseren Weg fort, queren die Reichenbergstraße und kommen auf der Iglauerstraße in einem Linksbogen an einem Gestüt vorbei zur neuen Hauptstraße. Dort geht es rechts weiter auf dem Radweg zurück zum Ausgangspunkt.

Kommentare zur Tour

comments powered by Disqus

Daten

Aufstieg

33 hm

Abstieg

32 hm

Strecke

7.61 km

Schwierigkeit

leicht

Produkte

Wettervorhersage

Heute
13° - 20°
leichter Regen
Morgen
15° - 25°
mäßiger Regen
Übermorgen
14° - 19°
mäßiger Regen
in 3 Tagen
15° - 24°
mäßiger Regen
in 4 Tagen
14° - 18°
mäßiger Regen
in 5 Tagen
13° - 14°
sehr starker Regen

Empfohlene Locations

Empfohlene Produkte

...

X-Socks Trekking Merino Light Socken

Leicht isolierende Trekkingsocke mit mitllerer Kompression
Details
KOMPASS weiterempfehlen








Submit