0 °C
07:11 Uhr
16:11 Uhr

Wandern, Tirol, Österreich: Gerloser Wiesenweg-Promenade

Streckeninformationen

Kurzbeschreibung:

Gerlos in Tirol

Tour-Character:

Steile Aufstiege im ersten und letzten Abschnitt. Ausreichend markierter Pfad und Steig (mitunter undeutlich), Güterwege

Ausgangspunkt/Start: Gerlos/Ried, Bushaltestelle (Parkplatz), 1240m

Tourenbeschreibung: Wer für diese Genusswanderung über bunte Bergwiesen blauäugig in modischem Stadtschuhwerk anrückt, hat möglicherweise den Aufstieg am Riederbachtobel zur eigentlichen Promenade nicht ganz ernst genommen.Aber auch während des weiteren Tourenverlaufs geht es, obwohl nur wenig oberhalb des Dorfes, gelegentlich ordentlich zur Sache. Selbst auf „echten“ Bergtouren zeigt sich das Gelände selten grimmiger.Dies ist der Grund dafür, weshalb es hier die Bauern mit der Heuernte alles andere als leicht haben. Für uns Wanderer stellt diese ursprünglich bewahrte Naturlandschaft natürlich eine köstliche Idylle dar.Der Wegweiser „Riederklamm“ eröffnet im Gerloser Ortsteil Ried unsere kleine Runde. Ein Sträßchen führt zum Klammausgang, wo auf der rechten Bachseite am Rand steiler Bergwiesen ein teils kräftig anziehender Pfad mit Blick zum Brandberger Kolm beginnt.Wiederholt laden Ruhebänke zu Schaupausen. Nach einem Waldstück setzt sich die Route bei den Rieder Hochwiesen mit einem besonders schönen Aussichtspunkt auf der zum Ortsteil Innertal leitenden Wiesenweg-Promenade fort.Der nun flache Wegverlauf beglückt mit schönen Talblicken. An einer Gabelung halten wir uns an den ungeteerten Weg und spazieren eine Weile bergab, bevor bei einem Viehstall die Markierung auf einen mitunter undeutlichen Grassteig lenkt.Es folgt ein unerwartet einheizender Gegenanstieg über die im Frühsommer prächtigsten Kräuterwiesen, der uns eine vage Vorstellung von der anstehenden Heuarbeit gibt. Am so genannten Haselrain entscheidet man sich nach Überschreiten des Mitterhofer Bachs für die Promenade in Richtung Ried.Der geteerte Güterweg talwärts bringt uns an einem kleinen Hochbehäter vorbei und mündet in den bekannten Kurs zurück zu den Rieder Hochwiesen, wo wir den Pfadabstieg nach Ried angehen.

Autor:

Mehr zu dieser Destination

Touren in der Nähe

Empfohlene Locations

Empfohlene Karten und Bücher