KOMPASS-Karten

Skigebiet Sölden: Pistenspaß mit drei Dreitausendern

Das Skigebiet Sölden gehört mit seinen zahlreichen Pisten zu den größten und bekanntesten Wintersportorten in den Alpen.

Der Weltcup-Ort Sölden ist eines der meistbesuchten Skigebiete im Ötztal. Das hat Sölden unter anderem der Lifterschließung von gleich drei Dreitausendern – den BIG3 – zu verdanken. Doch das Söldener Skigebiet ist auch ein Après-Ski-Mekka für alle Partywütigen.

Das Skigebiet Sölden zählt zu den bekanntesten Wintersportorten und verfügt über ein großes und abwechslungsreiches Pistenangebot in allen Schwierigkeitsgraden. Mit seinen 150 Pistenkilometern und 33 Liftanlagen gilt Sölden als einer der Hotspots der Region und ist außerdem für deine Après-Ski-Partys berüchtigt. Nicht grundlos wird Sölden auch als der „Ballermann von Österreich“ bezeichnet. Von solchen Skigebieten erwartet man in der Regel, dass sie überlaufen sind und man nicht wirklich die Chance hat, in Ruhe seine Kurven fahren zu können, ohne dass man von anderen Skifahrern geschnitten wird. Doch nicht so in Sölden. Hier verteilet sich die Masse an Wintersportlern durch die Weitläufigkeit des Gebiets sehr gut. Auch die Wartezeiten an den Liften halten sich in Grenzen. Vor allem zur Mittagszeit, wenn die meisten bereits ihre Mittagspause einlegen, hat man die Möglichkeit sehr schnell zurück auf die Gipfel zu gelangen.

Als einziges Skigebiet in Österreich sind in Sölden gleich drei Dreitausender-Gipfel mit dem Lift erreichbar. Zu den sogenannten BIG3, den Gipfeln die die 3.000-Marke überschreiten, gehören der Tiefenbachkogel (3.250 m), die Schwarze Schneide (3.340 m) sowie der Gaislachkogel (3.058 m). Von der Schwarzen Schneide am Rettenbachgletscher führt die mit etwa 15 Kilometern längste Abfahrt des Skigebiets bis zur Talstation der Gaislachkogelbahn. Bei dieser Abfahrt werden fast 2.000 Höhenmeter zurückgelegt.

Auch Freerider kommen abseits der Pisten im Tiefschnee auf ihre Kosten. Der Verbindungslift „Golden Gate to the Glacier“ zwischen den Gletscherskigebieten sorgt dafür, dass man bequem zwischen beiden Gletschern hin- und herwechseln kann. Dank der beiden Gletscher und der zusätzlichen Beschneiungsanlagen hat Sölden während der Saison ab Ende September bis in den Mai absolute Schneesicherheit.

Ein Highlight der Saison ist das jährlich stattfindende Electric Mountain Festival, das DJ- und Live-Acts ins Ötztal bringt und die Funzone am Giggijoch zu einem Club unter freiem Himmel verwandelt.