Früher war die Mittelgebirgsregion Sauerland vor allem für seine Industrie und den Bergbau bekannt, bis die Region während der Industrialisierung vom angrenzenden Ruhrgebiet überholt wurde. Heute hat sich das Sauerland zu einer attraktiven Tourismusregion gemausert und die ausgewiesenen Wanderwege sind so vielseitig wie die Landschaft des Sauerlandes.

Das Sauerland besticht durch seine einzigartige Naturkulisse. Über das gesamte Sauerland erstrecken sich große Wälder, deren Buchen- und Fichtenbestand so hoch ist wie sonst nirgends. Der Waldanteil beläuft sich in einigen Regionen auf über 70 Prozent, der deutsche Bundesdurchschnitt liegt bei gerade einmal 30 Prozent. Der Wald- und Tierbestand wird durch Naturparks geschützt wird – zu den bekanntesten gehört sicherlich der Arnsberger Wald. Der 482 km² großer Naturpark ist wegen seiner Holzwirtschaft und seinen guten Erholungsmöglichkeiten, die viele Touristen anlocken, zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor der Region geworden. Die Täler und Berge sind durch viele Wanderwege erschlossen, wie etwa dem Uplandweg, der in Nord-Süd-Richtung von Soest nach Arnsberg verläuft.

Seit Mai diesen Jahres sind der Naturpark Homert, der Naturpark Ebbegebirge sowie das Rothaargebirge zum Naturpark Sauerland-Rothaargebirge zusammengefasst. Durch diesen Zusammenschluss ist der nun 3.826 km² große Naturpark der zweitgrößte seiner Art in Deutschland. Im neuen Naturpark Sauerland-Rothaargebirge entspringen zahlreiche Flüsse, unter anderem die Ruhr und die Lenne.

Sauerländische Tropfsteinhöhlen

Einige Gebiete im Sauerland sind aufgrund des Kalkstein-Vorkommens verkarstet, wodurch zahlreiche Höhlen entstanden – viele davon mit faszinierenden Tropfsteinen. Mehrere Höhlen wurden im Laufe der Jahre als Schauhöhlen ausgebaut und können besichtigt werden. Die Dechenhöhle in Iserlohn, die Atta-Höhle in Attendorn und die Heinrichshöhle am Felsenmeer Hemer gehören zu den größten, schönsten und meistbesuchtesten Tropfsteinhöhlen in Deutschland.

Wasserreich

Die sauerländische Landschaft ist von vielen kleinen Flüssen wie der Möhne und der Lenne und großen Stauseen geprägt. Die Stauseen, die über ein beträchtliches Wasservolumen verfügen, wurden einst für die Wasserversorgung angelegt und sind heute echte Naturparadiese. In den Bergen des Sauerlandes entspringen unzählige Quellen die nicht nur ganze Talsperren füllen, sondern auch mitverantwortlich für die einzigartige Vielfalt der Flora und Fauna sind.

Wandern im Sauerland

Die höchsten Gipfel des Sauerlandes finden sich im Rothaargebirge: der Langenberg, der mit 843,2 m gleichzeitig der höchste Berg Nordrhein-Westfalens ist, und der 842,9 m hohe Hegekopf, der höchste Gipfel Nordhessens. Vor allem das Rothaargebirge bietet eine Vielzahl an Wandermöglichkeiten und hier gibt es etliche ausgebaute Wanderwege, allen voran der Rothaarsteig. Der 2001 eröffnete Steig führt auf 154 Kilometern durch das Sauerland bis ins hessische Dillenburg. Der Wanderweg wird auch als „Weg der Sinne“ bezeichnet, denn überall am Wegesrand laden Bänke zum Verweilen ein, Schaukeln versprechen Spaß für Kinder und Picknickinseln bieten sich für stärkenden Pausen an.

Darüber hinaus hat man im Sauerland die Möglichkeit, einen Teil des Fernwanderwegs E1 abzulaufen, der die Region im östlichen Teil durchzieht. Er führt von Marsburg durch den Naturpark Diemelsee bis nach Willingen.

Auch die Sauerland-Waldroute ist ein Highlight für alle Wanderbegeisterten. Der 240 km lange Wanderweg verbindet die nordrhein-westfälischen Städte Iserlohn und Marsberg miteinander und führt dabei durch eine einzigartige Pflanzenwelt und vorbei an spannenden Walderlebnispunkten. Beim Sauerland-Höhenflug gibt es zwei unterschiedliche Routen, die sich im Naturpark Homert vereinen. Seinen Namen verdankt der Wanderweg der Tatsache, dass er überwiegend auf Bergrücken verläuft und grandiose Aussichten ermöglicht.

Das Sauerland bietet ein gut ausgebautes Wanderwegenetz – auf fast 40.000 km ausgeschilderten Wanderwegen kann man das Sauerland entdecken. Das „Land der 1.000 Berge“ ist mit seinen Gebirgszügen, zahlreichen Quellen, vielseitigen Landschaften, artenreichen Biotopen und seinem außergewöhnlichen Waldreichtum ein wahres Naturidyll und eine Traumdestination für den nächsten Wanderausflug!

 

Weitere Touren findet ihr im KOMPASS-Wanderführer „Sauerland mit Rothaarsteig“ aus unserem Online-Shop.