istockphoto.com/red_moon_rise

Kreisstadt, Einwohner: 12 500, Höhe: 385 m, Postleitzahl: 98646. Auskunft: Tourist-Information, Markt 25. Bahnstation.
Busverbindungen nach Coburg, Rodach, Eisfeld, Schleusingen, Suhl, Masserberg und Römhild.
Die Kreisstadt war bis 1826 Sitz der Herzöge von Sachsen-Hildburghausen und galt als Stadt der Schulen; hier gab Joseph Meyer erstmalig sein weltberühmtes Lexikon heraus. Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen heiratete 1810 den Kronprinzen Ludwig von Bayern, woraus in München das Oktoberfest auf der Theresienwiese entstand. Hartnäckig halten sich die Legenden, dass am Stadtberg die Tochter von Ludwig XVI. und Marie Antoinette begraben liegt, die vor den Wirren der Französischen Revolution als „Dunkelgräfin” nach Hildburghausen gekommen war und äußerst zurückgezogen lebte. Bekannte Dichter und Künstler führten im 19. Jh. zum Beinamen „Klein Weimar”, woraus sich der Slogan „Hildburghausen – Der Kleine Klassiker” ableitet. Großer Stadtwald mit Wanderwegen; Schwimmhalle. Sehenswert im Ort und in der Umgebung Das Bild der Innenstadt wird geprägt vom Renaissance-Rathaus von 1595 und zahlreichen Bürgerhäusern im Zopfstil. – Stadtmuseum in der Alten Post (Apothekergasse 1) mit Erstausgaben von Meyers Konversationslexikon und weiteren interessanten Exponaten der Stadtgeschichte (Di – So 10 bis 17 Uhr). – Ein Besuch lohnt sich beim Altstadtfest im Juli oder beim Theresienfest im Oktober. – Schlosspark. – Stadtmauerreste. – Stadttheater, das 1755 aus einem Ball- und Fechthaus entstand und zu den ältesten bespielten Theatern Deutschlands zählt. – Spätbarocke Christuskirche. – Friedhof.
– Ehemaliges Technikum (Ingenieurschule, heute Berufsschule). – Gymnasium. – Naherholungsgebiet „Gemauerte Teiche” mit Wildgehege. Nordöstlich von Hildburghausen liegt die Ortschaft Schwarzbach (Gemeinde Auengrund), ein idealer Ausgangspunkt für Ausflugstouren in den Thüringer Wald und zu den schönsten Orten Thüringens und Oberfrankens. Diese Regionen zeigen einen reichen
Bestand an Burgen, Schlössern, Museen und Fachwerkhäusern im hennebergisch-fränkischen Stil. In der Nähe der Gemeinde liegt der Kelten-Erlebnisweg, das Biospärenreservat Vessertal, der Höhenwanderweg Rennsteig und der Werratal-Radwanderweg, der durch idyllische Orte führt. Interessant ist eine Besichtigung der Go-Kart-Freibahn, ein Nachbau der Formel 1-Grand-Prix-Strecke von Estoril in Portugal im Maßstab 1:10. In vielen Gasthäusern kann man hier die Thüringer Spezialitäten (Bratwurst, Rostbrätl, Klöße, etc.) genießen. Im Ort werden Kutschenfahrten angeboten. Weiters ist eine Besichtigung der ortsansässigen Schlossbrauerei mit anschließender Verkostung und gemütlichem Zusammensein möglich.

Wetter

Wetter heute in Erfurt (194m)
Temp. min: 0.2°
Temp. max: 13.4°
Ein anfangs recht sonniger Tag, besonders am Nachmittag aber dann wolkiger.
© ZAMG
NatureWatch