Schmuckmuseum Pforzheim

Jahnstr. 42
75173 Pforzheim
+49 7231 392126
schmuckmuseum@stadt-pforzheim.de
http://www.schmuckmuseum.de

Schmuckkunst aus fünf Jahrtausenden Das Schmuckmuseum Pforzheim ist ein weltweit einzigartiges Museum zur Geschichte des Schmucks. Rund 2.000 Exponate zeigen Schmuckkunst aus fünf Jahrtausenden, von der Antike bis zur Gegenwart: kunstvoll und fein gearbeitete Schmuckstücke der Etrusker, üppige Kleinodien aus dem Barock, bedeutende Stücke aus dem Jugendstil sowie eine renommierte Sammlung modernen Schmucks. Auch ethnografischer Schmuck und eine Taschenuhrensammlung sind zu sehen sowie eine Abteilung über die Geschichte der Pforzheimer Schmuckindustrie. Sonderausstellungen geben den Besuchern die Möglichkeit, das Museum immer wieder neu zu entdecken. Das Programm des Jahres 2017 steht ganz im Zeichen des Jubiläumsfestivals „250 Jahre Goldstadt Pforzheim“ (siehe Homepage sowie www.goldstadt250.de). Das Reuchlinhaus, in dem sich das Museum befindet, ist zudem ein architektonisches Juwel. Es wurde 1961 nach Entwürfen des Architekten Manfred Lehmbruck im „International Style“ errichtet und erinnert an die Baukunst von Ludwig Mies van der Rohe. Öffentliche Führungen finden sonntags um 15 Uhr statt. Mit Kinderwagen oder Rollstuhl ist das Haus nahezu überall zugänglich. Wer zwischendurch ein wenig ausruhen möchte, kann im Café im Schmuckmuseum mit Blick in den Stadtgarten verweilen. Öffnungszeiten: Di. bis So. und feiertags 10 bis 17 Uhr (außer Hl. Abend und Silvester) Eintritt: 3 €, ermäßigt 1,50 €, z.B. mit SWR2-Kulturkarte, frei bis 14 Jahre und mit Oberrheinischem Museumspass

Bilder