Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln
+49 221 31356
rjm@stadt-koeln.de
http://www.museenkoeln.de

http://www.facebook.com/rjmkoeln


Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr

Donnerstag 10 bis 20 Uhr

Jeden 1. Donnerstag im Monat bis 22 Uhr

Feiertagsregelungen und Sonderöffnungen entnehmen Sie bitte unserer Webseite.

 

Eintritt: Einzelticket Dauerausstellung: 7 €, ermäßigt: 4,50 €

 

Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt (RJM) ist das einzige ethnologische Museum in ganz Nordrhein-Westfalen. Es präsentiert eine hochkarätige Auswahl an Exponaten aus dem rund 70.000 Objekte und über 100.000 historische Fotografien umfassenden Sammlungsbestand aus Ozeanien, Afrika, Asien, Amerika und Europa.

Die Ausstellungskonzeption wurde 2012 mit dem Museumspreis des Europarates – dem Oscar der Museumsbranche – ausgezeichnet. Sie verzichtet auf die in vergleichbaren Häusern übliche Einteilung in geografische Großräume und greift stattdessen Themen auf, die Menschen überall auf der Welt bewegen.

 

Themenparcours „Der Mensch in seinen Welten“

Die Besucher erwartet auf 3.600 Quadratmetern ein innovatives Ausstellungskonzept, das zu einer multimedialen, interaktiven Entdeckungsreise einlädt. Der Parcours „Der Mensch in seinen Welten“ greift Themen auf, die Menschen überall auf der Welt bewegen, denen sie aber je nach regionaler und kultureller Prägung auf jeweils eigene Weise begegnen. Der Kulturen vergleichende Ansatz betont das gleichberechtigte Dasein und die Ebenbürtigkeit aller Kulturen und vermittelt Denkanstöße und Dialogansätze. Das Einbeziehen unserer eigenen Kultur in die vergleichende Betrachtung trägt zur Relativierung des eigenen Standpunktes bei. Auch das vielseitige Veranstaltungsprogramm macht das Museum zu einem lebendigen Ort des kulturellen Austauschs.

 

01: Foyer mit dem Wahrzeichen des RJM, einem Reisspeicher aus Indonesien, beim Thementag Indien 2012. (Foto: Guido Schiefer)

02: Raumbild „Der verstellte Blick: Vorurteile“ im Themenparcours „Der Mensch in seinen Welten“. (Foto: Martin Claßen und Arno Jansen)

03: Raumbild „Ansichtssachen?!: Kunst“ im Themenparcours „Der Mensch in seinen Welten“. (Foto: Atelier Brückner/Michael Jungblut)

04: Bereich „Lebensräume – Lebensformen: Tuareg – Leben in einer kargen Umwelt“ im Themenparcours „Der Mensch in seinen Welten“. (Foto: Atelier Brückner/Michael Jungblut)

05: Raumbild „Der Körper als Bühne: Kleidung und Schmuck“ im Themenparcours „Der Mensch in seinen Welten“. (Foto: Martin Claßen und Arno Jansen)

06: Maskenrund im Bereich „ZwischenWelten: Rituale“ im Themenparcours „Der Mensch in seinen Welten“. (Foto: Atelier Brückner/Michael Jungblut)

07: Kinder im Bereich „Der inszenierte Abschied: Tod und Jenseits“ im Themenparcours „Der Mensch in seinen Welten“. (Foto: Atelier Brückner/Nikolai Wolff)

08: Bereich „Vielfalt des Glaubens: Religionen“ im Themenparcours „Der Mensch in seinen Welten“. (Foto: Atelier Brückner/Michael Jungblut)





Bilder