Graubünden

Der Kanton Graubünden bedeckt als flächenmäßig größter in der Schweiz das südöstliche Gebiet des Landes. Er ist zu weiten Teilen von den Gebirgszügen der Alpen bedeckt und besitzt mit dem 4049 m hohen Piz Bernina seine höchste Erhebung.
Nicht zuletzt wegen seiner grandiosen Bergwelt, Städten wie St. Moritz, Davos oder der Kantonshauptstadt Chur sowie der zahlreichen Burgen, gilt Graubünden sowohl im Sommer als auch im Winter als äußerst beliebte und viel besuchte Urlaubsregion.

Graubünden zeigt sich sowohl landschaftlich als auch kulturell voller Gegensätze. So trennen das weniger als 300 Höhenmeter erreichende MisoxerTal nur etwa 50 km Luftlinie von den Gipfeln der Berninagruppe, erstreckt sich sein Gebiet von der recht kühlen Nordflanke bis in eine mediterrane Klimazone im Süden und sprechen seine Bewohner drei der vier Schweizer Nationalsprachen.
Zu seinen Naturschönheiten gehören der bei Flims einst den Vorderrhein blockierende riesige vorzeitliche Bergsturz ebenso wie der Nationalpark Unterengadin, der sich besonders durch seinen Reichtum an Hochgebirgstieren wie Steinbock oder Gemse auszeichnet.

Zahlreiche Kur- und Ferienorte beherbergen im Sommer die Bergwanderer und Kletterer, während im Winter die Gebiete um Davos, Arosa oder im Oberengadin paradiesische Bedingungen für die Wintersportler bieten. So hält beispielsweise der Höhenkurort Davos die größte Natureisbahn Europas, mehr als 300 km Skipisten und zahlreiche Lifte in sieben verschiedenen Skigebieten für Ski- und Snowboardfans bereit.

Zu jeder Jahreszeit ist dagegen das mondäne St. Moritz fest in den Händen vor allem ausländischer Touristen, die hier in 1850 m Höhe die mehr als 300 Sonnentage genießen, auf große Shoppingtour gehen, sich kulinarische Genüsse in den Hotels und Restaurants der Spitzenklasse gönnen oder an Events von internationaler Bedeutung teilhaben können. Daneben führen herrliche Wanderrouten um die Seen der näheren Umgebung und laden zur Abwechlung zu Polo, Golf, Tennis und Cricket ein.

Als besondere Attraktion gilt der den Kanton Graubünden von Chur aus über St. Moritz die Alpen in Richtung Tirano überquerende Bernina Express, ein Panoramazug, der auf seiner Fahrt 55 Tunnels, an die 200 Brücken und Steigungen von bis zu 7 Prozent meistert. Die Teilnahme an einer solchen Fahrt sichert ein garantiert unvergessliches Urlaubserlebnis, das Graubünden aus einer Vielzahl einzigartiger Perspektiven zeigt.

Empfohlene Wanderungen und Radtouren in Graubünden

Tour km h
Islay Camping 6811:22
Landwasserviadukt Nord 3,2200:48
Landwasserviadukt Süd 0,8400:13
Filisur 32 km Schmitten Wiesen Monstein 30,12-
05S_Savignon-Chiavenna 61,3906:07
05S_Savignon-Chiavenna 61,3906:07
Chamanna Jenatsch (Bever, Schweiz) - Hotel Piz Platta (Surses, Schweiz) 12,6503:08
Spinas (Bever, Schweiz) - Piz Ot (Samedan, Schweiz) 5,4301:21
Lenz - Alveneu 10,9802:43
Pilzwanderung Lenz 7,9201:58
Marmorerasee 8,7102:10
Weitere Touren anzeigen

Empfohlene Locations

Empfohlene Produkte