Seit 130 Jahren setzt sich der Deutsche Wanderverband (DWV) für die Interessen der Wanderer ein – als Dachverband von 57 deutschen Gebirgs- und Wandervereine mit rund 600.000 Mitgliedern. Der DWV sorgt für Qualität beim Wandern. Er gibt Richtlinien zur Markierung von Wanderwegen heraus, bietet Fachtagungen an, bildet zertifizierte Wander- und Schulwanderführer/innen aus und hat mit „Wanderbares Deutschland“ objektive Qualitätskriterien für Wege, Gastgeber und ganze Wanderregionen geschaffen. Heute gibt es in Deutschland über 5.800 zertifizierte Wanderführer/innen sowie über 120 „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“ mit einer Gesamtlänge von rund 13.000 Kilometern und fast 1.600 Qualitätsgastgeber.

In den Ausbildungsgängen des Wanderverbandes unter anderem zum zertifizierten Wander-, Schulwander- oder Gesundheitswanderführer/innen spielt die Kartographie eine zentrale Rolle: Karten sind Grundlage für gelungene Wanderungen. Aber auch in der Wegearbeit ist die Fähigkeit, Karten lesen zu können unabdingbar.

Quelle J. Kuhr - Deutscher Wanderverband SW0_0204kop

Um die Planung und Pflege von Wanderwegen sowie der Infrastruktur anderer Natursportarten zu unterstützen und dabei die Interessen aller Beteiligten zu berücksichtigen, hat der Wanderverband das Integrative Wegemanagement entwickelt. Es besteht aus einem Handlungsleitfaden sowie dem Online-Wegemanagementsystem NatursportPlaner. Mit diesem Programm können alle an einem Projekt Beteiligten zum jeweiligen Prozessstatus und Handlungsbedarf informiert werden. KOMPASS hat für den NatursportPlaner seine Wanderkarten beigesteuert. Dazu bietet der Kartenspezialist Wandervereinen an, Fehler in seinen Karten gegen entsprechende Leistungen zu beheben.

Die Jugendorganisation des DWV ist die Deutsche Wanderjugend (DWJ). Um Kinder und Jugendliche geht es auch bei einem weiteren großen Thema des DWV, dem Schulwandern. Hier hat der Verband Fortbildungen für Multiplikatoren, ein großes Symposium und die bundesweiten Aktionstage Schulwandern organisiert. Dazu kommen ein bundesweiter Wettbewerb zum Schulwandern sowie das Projekt „Draußenschule“. Einen weiteren Schwerpunkt legt der Wanderverband auf Wanderangebote für Familien. Dazu gibt es zum Beispiel eigens als „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“ zertifizierte Wege, die unter dem Namen „Familienspaß“ zusammengefasst sind. Fortbildungen und Ratgeber zum Familienwandern runden das Angebot ab.

Unter dem Namen „Let´s go – jeder Schritt hält fit“ sind die Gesundheitsinitiativen des DWV zusammengefasst. Dazu gehören das Deutsche Wanderabzeichen sowie das DWV-Gesundheitswandern. Alle drei Initiativen beugen der weit verbreiteten Bewegungsarmut vor. Das Deutsche Wanderabzeichen gibt es für alle Menschen, die im jeweiligen Kalenderjahr eine Mindeststrecke gewandert sind. Die Touren müssen aus dem Angebot der deutschen Gebirgs- und Wandervereine stammen. Teilnehmen können auch Nicht-Vereinsmitglieder. Das Abzeichen wird in den Bonusprogrammen vieler Krankenversicherungen berücksichtigt.

Hinter dem DWV-Gesundheitswandern verbergen sich durch physiotherapeutische Übungen aufgelockerte Wanderungen. Studien belegen, dass diese die Ausdauer stärken, entspannen und nach Krankheiten die Genesung fördern. Außerdem mindert das Gesundheitswandern den Einfluss von Risikofaktoren wie eine unausgewogene Ernährung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Deutscher Wanderverband
Wilhelmshöher Allee 157-159
34121 Kassel

Tel.: (05 61) 9 38 73-0
Fax: (05 61) 9 38 73-10
E-Mail: info@wanderverband.de
www.wanderverband.de
www.wanderbares-deutschland.de
www.deutsches-wanderabzeichen.de
www.gesundheitswanderfuehrer.de
www.natursportplaner.de
www.schulwandern.de

Jetzt Premium Mitglied werden und über 50% sparen! mehr Informationen