Das Banff Mountain Film Festival kommt wieder nach Europa. Ab Februar ist die Banff-Tour im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs. Insgesamt wird es rund 80 Termine in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den Niederlanden geben.

Bereits seit 1976 feiert die Outdoor-Community jährlich ein einwöchiges Filmfestival in der kanadischen Gemeinde Banff in der Provinz Alberta. Mittlerweile nehmen jedes Jahr um die 12.000 Besucher an der Veranstaltung teil, in deren Rahmen die besten Bergfilme prämiert werden. Von den mehr als tausend eingereichten internationalen Filmbeträgen wählt die Jury in den Kategorien „Grand Prize“, „Climbing“, „Mountain Sports“, „Mountain Environment“, „Mountain Culture“, „Short Mountain Film“ und „Feature-Length Mountain Film“ die besten Filme des Jahres aus. Auch die Zuschauer des Banff Mountain Film Festival können mitbestimmen – sie wählen den Gewinner in der Kategorie „People’s Choice Award“.

Seit 30 Jahren gehen die Filme im Anschluss an das Festival auch auf Welttournee. In 25 Ländern weltweit werden die beim Banff Mountain Film Festival ausgezeichneten Filme einem noch größeren Publikum vorgeführt.

 

Alle Filme der diesjährigen Banff-Tour in der Übersicht:

Denali

Es ist nie einfach, einem guten Freund Lebewohl zu sagen – vor allem nicht, wenn dieser Freund mit dir durch dick und dünn gegangen ist. So ergeht es auch dem Outdoor-Fotografen Ben Moon, dem bewusst ist, dass ihm und seinem in die Jahre gekommenen Hund Denali nicht mehr viel gemeinsame Zeit bleibt. Ben Moon beschließt, mit seinem treuen Vierbeiner noch einmal richtig die Sau rauszulassen.

Darklight

Der Freeride-Film Darklight beeindruckt mit rasanter Mountain Bike-Action und imposanten Lichteffekten. Mitten in der Nacht preschen die drei Mountainbike-Profis Graham Agassiz, Matt Hunter und Matty Miles die Berge in der Wüste Utahs und den Wäldern Oregons hinunter. Bunte LED-Lampen leuchten ihnen dabei den Weg und lassen ihre nächtlichen Sprünge noch  spektakulärer wirken.

The Rocky Mountain Traverse

Eine Reise, die zu Fuß unmöglich ist, wollen Will Gadd und Gavin McClurg mit Paraglidern schaffen – die Überquerung der kanadischen Rocky Mountains von Nord nach Süd. In der Luft überqueren sie riesige Wälder und reißende Flüsse, doch auch der Luftweg hat seine Tücken.

55 Hours in Mexico

Vier Freunde wollen nach Veracruz fliegen, ein Auto mieten, den Orizaba – den dritthöchsten Gipfel Nordamerikas – besteigen, mit Skiern wieder hinunterfahren und wieder zurückfliegen, um am Montag wieder im Büro zu sitzen. Und das alles an nur einem Wochenende! Ein Ding der Unmöglichkeit? 55 Hours in Mexico wiederlegt die Annahme.

55 Hours in Mexico ist einer von neun Filmen bei der diesjährigen Banff Tour

Joey Schusler & Max Lowe

The Important Places

Vor mehr als 40 Jahren ist Doug Woodward mit einem Kajak den Colorado River hinuntergefahren. Nun begibt er sich erneut auf eine 28-tägige Rafting-Tour auf den Fluss – gemeinsam mit seinem Sohn Forest. Zusammen lernen sie, im Moment zu leben, alte Erinnerungen zu wecken und ihre Lebenswege, die sich schon vor Jahren getrennt haben, vereinen sich im Laufe des Trips wieder.

Curiosity

Rory Bosio, Timothy Olson und Hal Koerner verbindet ihre Leidenschaft für das Ultrarunning. Angetrieben von Neugierde und der Suche nach einer einmaligen Erfahrung stellen sie sich der ultimativen Härteprobe: dem Ultra Trail du Mont Blanc. Schon bald bringt der 170 Kilometer lange Trail, der durch drei Länder und einmal um den Mont Blanc führt, sie an ihre Grenzen.

Climbing Ice: The Iceland Trifecta

Zusammen mit den beiden Eiskletterern Klemen Premrl und Rahel Schelb bricht der Fotograf Tim Kemple zu einer abenteuerlichen Expedition nach Island auf. Dort entdecken sie in den entlegensten Ecken des Landes faszinierende Locations zum Eisklettern, an denen sie die Grenzen des Sports verschieben.

Heimschnee

Auf der Suche nach dem ultimativen Powder-Erlebnis bewegen sich fünf Freerider aus Tirol abseits der Norm, steigen in luftige Höhen, nur um sich dann aus einem Heißluftballon abzuseilen und die unberührte Abfahrt genießen zu können.

Showdown at Horseshoe Hell

Das Event 24 Hours of Horseshoe Hell gehört ganz bestimmt zu den verrücktesten Veranstaltungen in der Kletter-Szene. Jedes Jahr treffen sich im Jasper-Nationalpark begeisterte Kletterer und Top-Athleten zu einem Mix aus Festival und Ultramarathon. 24 Stunden lang kämpfen die Kletterer um die Krone des ausdauerndsten Kletterer und durchsteigen eine Route nach der anderen.

 

 

Veröffentlicht am 08. Januar 2016